Einstiegs-Workshop für Flight Crews


 
Take Off gemeinsam mit Kolleg:innen aus der Branche. In dem Zoom-Event geht es um Austausch, Veränderung, Motivation und das Aufspüren persönlicher Stärken. Es ist als Einstieg konzipiert für jene, die sich Gedanken darüber machen, wie ihre berufliche Zukunft aussehen könnte oder zusätzlich zum Fliegen ein zweites Standbein entwickeln möchten. Ein Anstoß für eine Reise nach innen, zum eigenen Potenzial, das wir mit unserem Tunnelblick oft übersehen.

NEXT BOARDING: 23.11.2021

Flight Time:  100 Minuten
Tickets: 69 Euro
Mit Jens Hollmann und Michael Marchetti

Auch für Cabin Crews!
Anmeldung über das Kontaktformular.



What you get:
 
- Hard facts und einen Überblick anhand neuester Daten und Recherchen, wie es der Luftfahrtbranche derzeit geht und wohin sie sich entwickeln könnte.
 
- Austausch mit internationalen Kolleg:innen, die bei Fluglinien oder in der „General Aviation“ arbeiten. Es hat sich gezeigt, dass Gemeinsamkeiten viel Druck vom Einzelnen nehmen und neue Perspektiven eröffnen können. Wer will, kann unser entstehendes Netzwerk auch über die Veranstaltung hinaus nutzen und gemeinsam Pläne schmieden. Wir helfen auch, Peergroups zu bilden und organisieren weiterführende Betreuung. 
 
- Um die eigenen Stärken zu entdecken, benutzen wir das japanische „Ikigai“-Modell als Werkzeug. Wir stellen es vor,  erklären, wie es funktioniert und warum es so wertvoll ist, wenn es um die persönliche berufliche Zukunft geht. In Breakout-Sessions gibt es für die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, selbst damit zu experimentieren. 
 
- Das Wissen und die Erfahrung von Jens Hollmann, einem der profiliertesten Trainer auf dem Gebiet der Transformation im deutschen Sprachraum. Jens ist Buchautor und war Lehrbeauftragter an mehreren Universitäten, darunter auf der Donau Uni in Krems, wo er sechs Jahre lang MBA Kurse leitete. Er hat diesen Workshop konzipiert. Michael Marchetti kennt als ehemaliger Berufspilot die Branche und ist laufend in Kontakt mit Piloten, Fluglinien, Behörden und Journalisten, um über die aktuellen Entwicklungen informieren zu können. Er berichtet außerdem aus erster Hand über seine eigenen Erfahrungen und den Abschied aus seinem ehemaligen Traumberuf.